space
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
 
 
   
   
   
  Logo Panama Verlag
   
   
 
 
   
   
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Berliner Blätter

Ethnographische und ethnologische Beiträge

Die Berliner Blätter – Ethnographische und ethnologische Beiträge werden von der Gesellschaft für Ethnographie und dem Institut für Europäische Ethnologie der Humboldt-Universität zu Berlin herausgegeben. Der Panama Verlag hat mit den Berliner Blättern eine etablierte Zeitschrift für ethnografische Studien und kulturanalytische Perspektiven ins Programm übernommen, die sich ab Band 53 bei uns in neuem Gewand präsentiert. Die Zeitschrift bietet durch die Auseinandersetzung mit alltagskulturellen Spannungsfeldern eine in ihrer Themenvielfalt und der Genauigkeit des Blicks besondere Lektüre.

 

Bislang erschienen:

 

 

Planung

Berliner Blätter 72/2016

Wie plant die Planung?

Perspektiven auf die Praxis räumlicher Planungen

Dieser Band eröffnet aus einer interdisziplinären Perspektive vielschichtige Einblicke in das Feld der räumlichen Planung und beleuchtet, wie städtische und andere Räume von Planer_innen gedacht und gemacht werden. Die Beiträge analysieren hierfür Planung mit Blick auf Planungskultur und -praxis.

 

 

pfeil weiter lesen

 

Emotionen

Berliner Blätter 71/2016

Emotionen im Spiel

Beiträge zu einer Ethnologie des Sports

Sport lebt von Emotionen – ob auf dem Spielfeld, in den Publikumsrängen oder vor dem heimischen Fernseher. Sie spielen nicht selten eine handlungsleitende Nebenrolle in den Legenden und Mythen von großen Sportler_innen und Sportereignissen und werden dementsprechend vermarktet, gefördert und reguliert.

 

 

pfeil weiter lesen

 
 

 

Berliner Blätter 70/2016

Körpertechnologien

Ethnografische und gendertheoretische Perspektiven

Herausgegeben von Katrin Amelang, Sven Bergmann und Beate Binder


Zu manchen Zeiten stehen Körper und Geschlecht im Scheinwerferlicht wissenschaftlicher Aufmerksamkeit, dann wieder laufen beide eher am Rande mit. Doch im Alltag sind sie allgegenwärtig: beim Boxen, auf der Arbeit oder im Online-Rollenspiel, als Fitness-Aufforderung, als Körpereinsatz während der Feldforschung oder in medizinischen Erklärungsmodellen.

pfeil weiter lesen

 
 

 

Berliner Blätter 69/2015

Urbane Aushandlungen

Die Stadt als Aktionsraum

Herausgegeben von Wolfgang Kaschuba, Dominik Kleinen, Cornelia Kühn


Das Urbane liegt im Trend. Die Stadt wird von verschiedenen Akteuren als Handlungsraum neu entdeckt, erforscht und erkundet. Dabei verweisen urbane Räume auf Geschichte und sind zugleich – als Zentren sozialer Bewegung und als Bühnen performativer Praktiken – gefüllt mit Entwürfen für die Zukunft. Urbanität nimmt damit eine imaginäre Qualität an, die als Projektionsfläche zwar eng an den Stadtraum und seine Praktiken gebunden ist, aber ebenso weit über ihn hinausgeht.

pfeil weiter lesen

 
 

 

Berliner Blätter 68/2015

Abseitiges

An den Rändern der Kulturanthropologie

Herausgegeben von Katrin Amelang und Silvy Chakkalakal


Die kulturwissenschaftlichen Aufsätze, Geschichten und Gedichte in diesem Band beleuchten (vermeintliche) disziplinäre und thematische Ränder. Sie beschäftigen sich mit randständigen Forschungsmethoden, mit Außenseiter_innen und Grenzgänger_innen der Disziplinen, mit abseitigen Themen und Genres.

pfeil weiter lesen

 
 

 

Berliner Blätter 67/2014

Objekt, Bild und Performance

Repräsentationen ethnographischen Wissens

Herausgegeben von Beatrix Hoffmann und Steffen Mayer


Die durch die postkoloniale Kritik offengelegte Krise der Repräsentation stellt seit rund 25 Jahren eine existenzielle Herausforderung in der Vermittlung ethnografischer Inhalte dar. Die Beiträge dieses Bandes diskutieren anhand von Filmen, Objekten und Performances die aktuelle Relevanz postkolonialer, multiperspektivischer und partizipativer Konzepte für die Arbeitspraxis ethnografischer Vermittlung.

pfeil weiter lesen

 
 

 

Berliner Blätter 66/2014

Alltag in der Psychiatrie im Wandel

Ethnographische Perspektiven auf Wissen, Technologie und Autonomie

Herausgegeben von Milena D. Bister und Jörg Niewöhner


Die psychiatrische Versorgungslandschaft durchläuft derzeit in Berlin wie anderenorts einen signifikanten Wandel in Richtung »offener« Behandlungsangebote. Der vorliegende Band nimmt diese Änderungen als konkrete Praktiken in ihren klinischen Alltagen ethnographisch unter die Lupe.

pfeil weiter lesen

 
 

 

Berliner Blätter 65/2014

Vom Rand ins Zentrum

Perspektiven einer kritischen Migrationsforschung

Herausgegeben vom Labor Migration


Migration kann nicht isoliert am Rand der Gesellschaft konzipiert werden, wenn sie als konstitutiv für alle Bereiche unseres Lebens erkannt wird – für Kultur, Ökonomie, Recht, Politik, Grenzen, Stadt, Europa. 

pfeil weiter lesen

 

 

Berliner Blätter 64/2013

Update in Progress

Beiträge zu einer ethnologischen Medienforschung

Herausgegeben von Falk Blask, Joachim Kallinich und Sanna Schondelmayer

Die digitale Revolution wirkt tief hinein in unseren Alltag. Smartphones und iPads stehen exemplarisch für veränderte Formen der Mediennutzung. Dies ist eine Herausforderung für die ethnologisch-kulturwissenschaftliche Forschung.

weiter lesen

 

Strategies

 

Berliner Blätter 63/2013

Participative Strategies in Collecting the Present

Herausgegeben von / issued by Léontine Meijer-van Mensch und Elisabeth Tietmeyer

Museums need to find answers to what it means to be part of a participative culture, a culture in which members believe that their contributions matter and feel some degree of social connection with one another.

weiter lesen

 

geschlecht sexualität

 

Berliner Blätter Sonderheft 62/2013

Geschlecht – Sexualität

Erkundungen in Feldern politischer Praxis

Herausgegeben von Beate Binder

Geschlechter-Gerechtigkeit und die Anerkennung sexueller Diversitäten sind Ziele, die sich gegenwärtig verschiedenste Initiativen und Institutionen auf die Fahnen geschrieben haben. Doch wie werden abstrakte Ziele zu konkreter Praxis?

Navigationspfeil weiter lesen

 

 

Berliner Blätter Heft 61/2012

(aus)tauschen

Erkundungen einer Praxisform

Herausgegeben von Sebastian Mohr, Lydia-Maria Ouart und Andrea Vetter

Austausch stiftet soziale Beziehungen und prägt darüber gesellschaftliche Verhältnisse. Die hier versammelten Beiträge beschäftigen sich aus einer ethnografischen Perspektive mit Austausch als Alltagsphänomen und Praxisform.

weiter lesen

 

Berliner Blätter Bewegung

 

Berliner Blätter Heft 60/2012

Räume durch Bewegung

Ethnographische Perspektiven auf eine vernetzte Welt

Herausgegeben von Beatrix Hoffmann und Hansjörg Dilger

Die Beiträge dieses Bandes wenden sich den vielschichtigen methodischen und theoretischen Herausforderungen zu, die sich ethnographischer Forschung im medialen oder virtuellen Raum sowie über große räumlich-geographische Distanzen hinweg stellen.

weiter lesen

 

Stadt

 

Sonderheft 59/2012

Die postsowjetische Stadt

Urbane Aushandlungsprozesse im Südkaukasus

Herausgegeben von Wolfgang Kaschuba, Melanie Krebs und Madlen Pilz

Auf die zentrale Frage der Stadtforschung, wie Städte in ihrer scheinbar widersprüchlichen Vielfalt und weltweiten Vernetzung zu analysieren und beschreiben sind, sucht dieser Band anhand der Beispiele Baku, Tbilisi und Yerevan erste Antworten.

weiter lesen

 

Kiez

 

Sonderheft 58/2012

Psychiatrie im Kiez

Alltagspraxis in den Institutionen der gemeindepsychiatrischen Versorgung

Herausgegeben von Martina Klausner und Jörg Niewöhner

Die psychiatrische Versorgungslandschaft in Berlin hat sich in den letzten dreißig Jahren grundlegend verändert. Dieser Band nähert sich neueren gemeindepsychiatrischen Angeboten aus einer ethnografischen Perspektive.

weiter lesen

 

Museum X


Heft 57/2011

Museum X

Zur Neuvermessung eines mehrdimensionalen Raumes

Herausgegeben von Friedrich von Bose, Kerstin Poehls, Franka Schneider und Annett Schulze

Vom Garten ins Café, durchs Schaudepot weiter in die Verwaltung, den Museumsshop und den Ausstellungssaal: Auf ungewohnten Routen lotet MuseumX diesen klassischen Raum der Repräsentation neu aus.

weiter lesen

 

Berliner Blätter Glaube

 

Heft 56/2011

ich glaube | glaube ich

Religiöse Bekenntnisse und Lebensanschauungen

Herausgegeben von Falk Blask

Dieser Band eröffnet in Form von Porträts Einblicke in die Glaubenswelten unterschiedlicher Religionen und stellt in prägnanten Kurztexten einige der 360 Glaubensgemeinschaften Berlins vor.

weiter lesen

 

Naturalismus

 

Sonderheft 55/2011

Naturalismus | Konstruktivismus

Zur Produktivität einer Dichotomie

Herausgegeben von Tanja Bogusz und Estrid Sørensen

Spätestens zu Beginn des 20. Jahrhunderts etablierte sich die erkenntnistheoretische Dichotomie von Naturalismus und Konstruktivismus. Was bedeutet es heute, diese Positionen zu beziehen?

weiter lesen

 

Gender queer

 

Heft 54/2010

gender_queer ethnografisch

Ausschnitte einer Schnittmenge

Herausgegeben von Katrin Amelang, Beate Binder, Anika Keinz und Sebastian Mohr

Thematisch vielfältig zeigen die Autor_ innen, wie sich europäisch ethnologisches Arbeiten mit Gender Studies, feministischer Forschung und Queer Studies verbindet.

weiter lesen

 

Stoffwechsel Berlin

 

Heft 53/2010

Stoffwechsel Berlin

Urbane Präsenzen und Repräsentationen

Herausgegeben von Alexa Färber

»Arm, aber sexy« – Berlins Affinität zur Krise schlägt sich in vielen Repräsentationen der Stadt nieder. Aber welche sozialen Positionen lassen sich in einer ökonomisch krisenhaften Stadt wie Berlin erreichen? Diese Ausgabe der Berliner Blätter bietet anregende Einblicke in die aktuelle Stadtforschung über Berlin.

weiter lesen

 

zurück zur Programmübersicht