Blick ins Buch

Museumsinseln | 
Museum Islands

Herausgegeben von Lidia Guzy, Rainer Hatoum und Susan Kamel
Fotografien von Patrik Metzger

deutsch | englisch

 

Museen waren seit jeher Präsentationsorte des Eigenen und des Fremden. Doch was als eigen oder fremd verstanden wird, ist zusehends umstritten. Auch marginalisierte Gruppen fordern nun eine Teilhabe an der Repräsentation ihres Kulturerbes ein. Damit verbindet sich eine Kritik an den etablierten, westlich geprägten Wissenschaftsformen, Sammlungspraktiken und Vermittlungs-strategien. Die vorgestellten Beispiele aus Nordamerika, Indien und Ägypten zeigen, wie Museen als Inseln zwischen lokalen Kontexten und globalen Diskursen vermitteln.

   
 

Museums have long been the place of presenting the Own and the Other. Yet that which is understood by own and other is increasingly contested. Now marginalised groups demand a part in the representation of their cultural heritage as well. This demand is joined by criticism of the established, markedly Western forms of scholarship, collecting practices and strategies of mediation. The examples from North America, India and Egypt that are presented here show how museums are like islands, that mediate local contexts and global discourses.

   

 

Panama Verlag 2009
224 S., broschiert, 30 x 21 cm
ISBN 978-3-938714-08-9
24,80 € (D), 25,50 € (A), 34,80 sFr

 

 

 
Ähnliche Titel:
 

Berliner Blätter 57/2011


Zur Neuvermessung eines mehrdimensionalen Raumes

Herausgegeben von Friedrich von Bose, Kerstin Poehls, Franka Schneider und Annett Schulze

Vom Garten ins Café, durchs Schaudepot weiter in die Verwaltung, den Museumsshop und den Ausstellungssaal: Auf ungewohnten Routen lotet MuseumX diesen klassischen Raum der Repräsentation neu aus.

weiter lesen

 

 

zurück zur Programmübersicht
zurück zur Rubrik Fotografie & Ausstellungskataloge