»Von der Lust am Unbekannten« in der FAZ

185

Heute ist unser Titel »Von der Lust am Unbekannten. Humboldts Erben auf Forschungsreisen« im Reiseblatt der Frankfurter Allgemeinen Zeitung als Reiselektüre zur Reisezeit empfohlen worden. In der Besprechung des Buches heißt es:

| Dies ist kein Reisebuch wie andere. Das zeigt schon das Verzeichnis der sechzehn Autoren und Autorinnen; alle haben promoviert, die meisten sind Professor, und ihre Reisen geben sie als „Humboldts Erben“ zu erkennen. (…) Gemeinsam ist den Studien eine meist vernachlässigte Voraussetzung: das Reisen. Den fachlichen Ertrag erstatten die Gelehrten nach ihrer Rückkehr ihrer Wissenschaft. Doch das anregende Buch, das Heike Zappe aus ihren Berichten und Fotos zusammengestellt hat, widmet sich dem Kondensat dieser Unternehmungen, die sonst nur Mittel zum Zweck sind. |

KEINE KOMMENTARE