Wie im Westen, nur anders auf H-Soz-u-Kult besprochen

153

Unser Titel „Wie im Westen, nur anders“ ist auf h-soz-u-kult von Gerd Dietrich besprochen worden. Dietrich lobt:

| Leider kann hier nicht auf die einzelnen Beiträge näher eingegangen werden, aber schon ihre Titel und ihre Aufzählung geben eine Andeutung davon, wie klug, vielseitig, interessant und anregend dieser Band zusammengestellt ist. Einmal mehr wird damit nachgewiesen, wie wichtig es ist, die innere und „konstitutive Widersprüchlichkeit“ der DDR und ihre „unaufhebbare Multiperspektivität“, die Grenzen des Herrschaftsanspruchs von Partei und Staat und den erstaunlichen Eigen-Sinn seiner Bürger zu erfassen. Dabei geht es nicht um Verklärung der DDR, sondern um ein „ganz normales Leben“. Der Band „Medien in der DDR“ liefert ebenso wie „Vergnügen in der DDR“ einen wertvollen Beitrag zu einer Kulturgeschichte der DDR, die freilich noch geschrieben werden muss. |

> Beitrag lesenmehr zum BuchLeseprobeBuch kaufen

KEINE KOMMENTARE