Weiße Sklavin im Tagesspiegel

219

Unser Titel „Die Weiße Sklavin“ ist im Tagesspiegel vom 12.10.2008 besprochen worden. Darin heißt es:
„In der Figur der weißen Sklavin verdichten sich die Gegensätze von Hell und Dunkel, Frau und Mann, Eigenem und Fremden, Land und Stadt, Selbstbestimmtheit und Zwang. Der Autorin gelingt es, diese Dimensionen anhand zahlreicher Quellen detailreich zu erhellen und zu einem anschaulichen Gesamtbild zusammenzuführen.“

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT