Buchvorstellung von »Die Grenze im Kopf« im Zeitgeschichtlichen Forum in Leipzig

234

Im Rahmen von „Leipzig liest“ haben wir vor vollem Haus unseren Titel > »Die Grenze im Kopf. Journalisten in der DDR« von Michael Meyen und Anke Fiedler in einem Podiumsgespräch zusammen mit Axel Kaspar, Daniel Küchenmeister und Anke Fiedler vorgestellt. Eugen Epp bloggte dazu: | Da nicht nur auf der Messe vorgestellt und gelesen wird, sondern das Programm „Leipzig liest“ seit 20 Jahren Literatur und Schriftsteller auch quer über die Stadt verteilt, gab es am Samstag ein weitverzweigtes Programm zu absolvieren – dankenswerterweise kostenlos. Aufgrund der bereits angesprochenen Terminkollisionen musste dabei eine Auswahl getroffen werden, die u.a. auf Anke Fiedler und ihr Buch „Die Grenze im Kopf“ fiel, für das sie gemeinsam mit dem Münchener Kommunikationswissenschaftler Michael Meyen 32 Journalisten aus der DDR interviewt hat. Der ehemalige Prisma-Moderator Axel Kaspar, der für das Buch ebenfalls Rede und Antwort stand, gewährte dabei auch spannende Einblicke in die Welt des DDR-Journalismus. | > Eugen Epp

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT